deen

EnVita.one

Projektübersicht

EnVita.one ist eine Plattform, die eine Reihe von Apps für verschiedene Benutzergruppen im Bereich der Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit miteinander verbindet. Arbeitnehmer können Einsicht nehmen in ihre medizinischen Daten, Termine vereinbaren und künftige Untersuchungen planen. Arbeitgeber können arbeitsmedizinische Prozesse überwachen und managen. Insbesondere Arbeitsmediziner begleitet die Applikation durch den Alltag - von der Planung über die Untersuchung bis hin zur Diagnose. Sogar Diagnosegeräte können angebunden werden.

EnVita.one

Project Overview

Envita.one is a plattform connecting a bundle of apps for different user groups in the field of occupational healthcare. Employees can have insight into their medical data, make appointments and plan their future examinations. Employers can overview the process of occupational health and safety management. And most important, occupational medicines can do everything in their application, from planning over examining to adjudging. Even diagnostic devices can be connected.

Logo Redesign

EnVita.one ist außerdem der Name des Startups, das von SAmAs gegründet, dem Marktführer im Bereich Software für Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit im deutschsprachigen Raum. Die Standartsoftware wurde Mitte der 90er Jahre eingeführt und der Umfang der Funktionalität ist seither deutlich gestiegen. Daher war es an der Zeit für ein neues Konzept. Ein zentraler Gedanke dieses Konzeptes war es, den Arbeitnehmer ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken und ihm eine niedrigschwellige Möglichkeit der Teilhabe am Prozess zu bieten. Ziel war es, das gesamte Thema der Arbeitsmedizin nicht nur als etwas notwendiges zu zeigen, sondern als ein Prozess der Vorsorge und Betreuung der Arbeitnehmer.

Diese Werte sollten sich im neuen Logo wiederfinden. Neben der offensichtlichen Form eines Stethoskops, welches das Feld der Arbeitsmedizin oder Medizin im Allgemeinen symbolisiert, findet sich auch ein Herz im Logo wieder, geteilt in die Initialen E und V, als Symbol für den Akt der Fürsorge und Achtsamkeit auf die Bezug auf die Belange der Arbeitnehmer. Dieses Herz wird besonders im Minilogo genutzt, wobei dort die „1“ dort den Arbeitnehmer als Mensch im Zentrum des Prozesses darstellt.

Logo Konstruktion

Die  Konstruktion beider Logos basiert auf dem gleichen Gridsystem und besteht aus den gleichen grafischen Elementen. Die runden Formen und abgerundeten Ecken dienen dazu, die Applikation und das gesamte Thema etwas aufzulockern und zugänglicher zu machen.

Verwendung der Logos

Die Wortmarke von EnVita.one und das ikonische Minilogo werden nicht ergänzend zu einander verwendet, sondern sie stehen jeweils für sich. Wo das Minilogo eingeführt werden oder allein stehen kann (z.B. als App-Icon auf dem Homebildschirm oder Desktop, auf Visitenkarten, etc.), wird es verwendet. Dort, wo mehr Erklärung notwendig ist, erscheint die Wortmarke, um sicherzustellen, dass der User weiß, womit er es zu tun hat.

Branding der Apps

Das Design der Apps startete mit einem sehr umfangreichen Set an speziell angefertigten Icons. Runde Ecken und deutliche Linien bildeten die Grundlage für ein modernes Interfacedesign, das sich auch auf das Logo bezieht. Ikonographie spielt eine große Rolle in den Applikationen, da es zahllose Spezialfunktionen und Bereiche gibt, die sehr speziell für den Bereich Arbeitsmedizin sind. Daher haben wir versucht, für fast alle Funktionen und Bereiche der Apps zu finden. Dies war außerdem eines der wesentlichen Ziele im Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und intuitive Bedienbarkeit. Einige der Icons existierten bereits in der bestehenden Software und konnten daher als Grundlage dienen. Nutzer, die bereits die alte Software nutzten, sollten sich auf Anhieb in den neuen Applikationen zurechtfinden. Daher wurden die alten Icons redesigned ohne dabei den Inhalt und die Symbolik zu verändern. Es wurden aber auch viele neue Icons entwickelt. Bisher umfasst der Iconfont bereits ca. 130 Icons.

Farben und Typographie

Die Auswahl der Farben war ein großes Thema, denn einerseits sollten bereits existierende Farben beibehalten werden, um kein komplettes Rebranding vorzunehmen. Andererseits funktionierten die bestehenden Farben nicht wirklich. Die Hauptfarbe, EnVita.one Green, war zu hell um als Signalfarbe auf Bildschirmen zu fungieren, da der Kontrast auf hellen Hintergründen zu niedrig war. Andererseits war die Farbe mit einem schwarzem oder dunkelgrauem Hintergrund nicht stimmig, daher war dies die schwierigste Farbentscheidung. Basierend auf dem daraus entstandenen neuen EnVita.one Green wurden die übrigen Farben gewählt. Dabei war wichtig, dass auch hierfür „starke“ Farben gewählt wurden, denn sie repräsentieren Stati und Bereiche der Apps und werden in Infografiken eingesetzt. Daher mussten sie eindeutig identifizierbar sein.

Auch die Schriften wurden bereits im Vorfeld vom Kunden gewählt und eingesetzt. Jedoch wurde von mir daraus durch den Einsatz unterschiedlicher Schriftschnitte und Größen ein klares typografisches System entwickelt.
EnVita Green
#9CC006
EnVita Grey
#C5C5C5
EnVita Black
#1E1E1E
#CBB530
#709023
#104475
#AD30CB
#75351C
#CBB530
#709023
#104475
#AD30CB
#75351C
Raleway Bold Uppercase
Roboto Bold
Roboto Medium
Roboto Regular

Responsivität

Die Web Applikationen werden natürlich responsiv gestaltet. Aber für die meisten nativen Apps gibt es so etwas wie einen natürlichen Lebensraum.  Beispielsweise werden die meisten Arbeitsmediziner in ihrer Praxis arbeiten, sehr wahrscheinlich an einem Desktopcomputer oder eventuell an einem Tablet. Probanden wiederum wollen einfach ihre Daten checken, Termine machen oder Fragebögen ausfüllen. Daher wurde die App für sie als mobile Variante konzipiert. Aber dennoch sind alle Apps responsiv bis zu einem gewissen Grad, was es möglich macht sie auf verwandten Screenklassen wie mobile und Tablet zu verwenden.

UX/UI Design

Ich unterstützte das Entwicklerteam also als UX/UI Designer von Anfang an. Obwohl das Produkt bereits veröffentlicht wurde, wird das gesamte Projekt immer noch stetig weiterentwickelt. Wir verbessern kontinuierlich jeden Aspekt der User Experience, überarbeiten Designs und erweitern die Apps um neue Funktionen und Bereiche. Ein echtes Langzeitprojekt, da der Funktionsumfang riesig ist und von einem eher mittelgroßen Entwicklerteam umgesetzt wird. Aber viele zentrale Komponenten wurden bereits gestaltet und implementiert, insbesondere für die wichtigste Applikation des Pakets, die Desktop App für Arbeitsmediziner, genannt sOne.

Dir gefällt, was Du siehst? Dann sag doch…
Dir gefällt, was Du siehst? Dann...
Sag hihi@sebastianfischer.biz